Bild
Gesamtpaket: Das bin ich

Mein wissenschaftlicher Werdegang

 
2006-2008 Teilprojektleiterin im SFB490 „ Invasion und Persistenz bei Infektionen" mit dem Untersuchungsschwerpunkt „Antigenpräsentation unter dem Einfluss der Immunevasine"

  • Erfolgreiche Einwerbung von Drittmitteln
  1. 2004 Intramurale Förderung durch MAIFOR an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz
  2. 2005 - 2008 SFB-Teilprojekt gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Selbstständige Planung und Umsetzung von Forschungsideen
  • Aneignung eines umfangreichen Fach- und Methodenwissens (Proteinbiochemie, Molekulargenetik, Zellbiologie, Immunologie)
  • Betreuung und Coaching von naturwissenschaftlichen Doktorand*innen und Studierenden
  • Anleitung und Beratung von Technischen Assistent*innen
  • Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse auf nationalen und internationalen Kongressen
  • Verfassung von wissenschaftlichen Artikeln in englischer und deutscher Sprache

2002-2008 Gruppenleiterin der Proteinbiochemischen Arbeitsgruppe am Institut für Virologie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz


05/1996 - 03/1999 Kollegiatin des Graduiertenkollegs „Molekulare und zelluläre Mechanismen der Pathogenese" gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft und das Land Rheinland-Pfalz für den hervorragenden wissenschaftlichen Nachwuchs


06/1995 - 10/1998 Promotion am Institut für Physiologische Chemie der Medizinischen Fakultät an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz, Thema: ´RA-induzierte Signaltransduktionsprozesse während der neuralen Differenzierung der PCC7-Mz1-Zellen`

06/1994 - 05/1995 Diplomarbeit am Institut für Physiologische Chemie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz, Thema: ´Untersuchungen zur Phosphorylierung der Substrate MARCKS und GAP-43 durch verschiedene Isoformen der PKC-Genfamilie`


05/1994 Studienabschluss: Diplom-Biologin


01/1990 - 05/1994 Studium der Biologie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz