Zielgruppen

Mit meinem Angebot wende ich mich an Menschen, die im akademisch-wissenschaftlichen Bereich tätig sind.

Die deutschen Universitäten befinden sich seit längerer Zeit in einer Umbruchphase. Der Bologna Prozess, die Gleichstellung der Geschlechter, der zunehmende Wettbewerb um die Einwerbung von Drittmitteln, der Pakt für Forschung und Innovation und nicht zuletzt die Exzellenzinitiative haben die akademische Landschaft deutlich verändert.

Um der aktuellen Situation gerecht zu werden, müssen nicht nur in der Hochschulorganisation, sondern auch von den WissenschaftlerInnen selbst neue Wege eingeschlagen werden: Neben der hohen fachlichen Qualifikation bekommen die sozial-kommunikativen Kompetenzen zur Erleichterung von Zusammenarbeit und Führung und die Anwendung der Instrumente des Managements auch an den Hochschulen einen immer höheren Stellenwert.

Je früher der/die Einzelne sich für außerfachliche Themen der eigenen beruflichen Weiterentwicklung öffnet und aktiv daran arbeitet, desto größer sind die Chancen, sich angemessen auf den Wandel einzustellen und den beruflichen Herausforderungen gewachsen zu sein.

Bei diesen Prozessen begleite und unterstütze ich

  • WissenschaftlerInnen der unterschiedlichen Qualifizierungsphasen
  • MitarbeiterInnen und Führungskräfte in Forschung und Wissenschaft  
  • MitarbeiterInnen und Führungskräfte in wissenschaftsnahen Berufsfeldern     
  • MedizinerInnen mit und ohne Forschungshintergrund

Nicht alle Personen mit einer akademischen Ausbildung entscheiden sich für eine wissenschaftliche Karriere. Ein Hochschulstudium mit oder ohne Promotion ermöglicht einen Zugang zu einer Vielzahl unterschiedlicher Berufsfelder. Viele HochschulabsolventInnen übernehmen auch in wissenschaftsfernen Unternehmen Führungsverantwortung.

Auch in diesem Umfeld bin ich tätig und unterstütze

  • HochschulabsolventInnen in Unternehmen
  • AkademikerInnen in leitender Funktion in Unternehmen